Club Suizo Costa Blanca

                                   

Aktuelle Berichte vom Jahr 2018
Dezember bis Januar 2018

0565


Hier finden Sie Berichte, Reportagen und Bilder von Anlässen

Die Fotos können durch anklicken vergrössert werden!


Tagesausflug nach Elche am 13. April 2016

47 Frühaufsteher fuhren mit dem Bus nach Elche. Vor der Tourismus Information wartete bereits der Touristenzug. Nach einer Tour durch den städtischen Palmenhain führte er uns zum Palmenhain «Huerta de la Cura». In zwei Gruppen folgten wir unserem Führer und lauschten seinen Erklärungen mit grossem Interesse. In der Stadt Elche ist, europaweit, die grösste Konzentration von Palmen zu finden: nach Schätzungen sollen es zwischen 200.000 und 300.000 sein. Die Stadt wurde 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.
Kurz vor der Schliessung des Parkes um 13 Uhr, hatten wir noch die Zeit die Kathedrale zu besichtigen. Dann fuhren wir in ländliches Gebiet, wo wir im Rest. Nugolat bereits erwartet wurden. Köstliche und reichhaltige Vorspeisen wurden aufgetischt, gefolgt von einem «Arroz con Conejo» und mit einem Dessert wurde das Essen abgeschlossen.
Wir alle hatten einen tollen Tag und kamen freudig und gutgelaunt am späten Nachmittag zurück. 

Fotos ---> hier

Up  ^

Generalversammlung Club Suizo Costa Blanca

Am Freitag, 23. März 2018, wurde die 39. Generalversammlung des Club Suizo Costa Blanca, im Rest. Canor in Teulada, durchgeführt. Die Präsidentin, Erika Jenny, durfte 82 Mitglieder begrüssen. Zügig führte sie, zweisprachig durch die Traktanden. Viola Kuster, Buchhalterin, hatte ihre Demission per Ende 2017 eingereicht, weil der Gesundheitszustand ihres Mannes einen längeren Aufenthalt in Spanien nicht mehr zulassen wird. Rolf Egloff der interimsweise die Buchhaltung geführt hatte, stellte abschliessend fest, dass der CSCB finanziell auf sehr gesunden Beinen stehe und optimistisch in die Zukunft blicken könne.  In Maja Mühlheim haben wir eine Kandidatin als Kassierin gefunden, die von der Versammlung einstimmig gewählt wurde. Unser Vizepräsident Hansheiri Schoch hat seinerseits bekanntgegeben, dass dies seine letzte Amtszeit ist, und auch den „webmaster“ nicht mehr ausführen wird. Somit suchen wir einen Vizepräsidenten und einen webmaster. Letzteres haben wir, in der Besetzung von Ina Glasbrenner, bereits gefunden. Die Präsidentin, verdankte Rolf Egloff für seinen Einsatz in der Buchhaltung und übergab einen Gutschein für ein Essen zu zweit. Die beiden Damen Maja Egloff und Karin Wetsphal erhielten je einen Blumenstrauss, als Dank für ihre vielen Arbeitsstunden bei der Aufarbeitung der Altlasten. Für Marcelle Widmer gab es auch Blumen für ihre Übersetzungen und die Betreuung der Romands.
Kurz nach 12.00 h konnte man zum gemütlichen Teil übergehen. Im sonnigen Garten wurde der Apéro serviert und die Steelband Poco Loco spielte auf mit karibischen Melodien. Das anschliessende Mittagessen rundete die gelungene GV ab.

Fotos von Tony Widmer ---> hier

Up  ^

Monatstreff März, Rest. "Casa Pepe", Balcon al Mar

Im Restaurant Casa Pepe auf dem Balcon al Mar, trafen sich 33 Clubmitglieder bei schönstem Frühlingswetter zum Monatstreff. Der Wirt hatte für uns Menüs zusammengestellt, aus denen wir das „glustigste“ auslesen konnten.

Zuerst stellte Carmen Pilotti, die Gastreferentin, die einigen bekannt ist von der Reception der Clinica Asistel, ihre neu gegründete Firma vor. Sie betreut Häuser von nicht immer anwesenden Besitzern, Ferienvermietungen usw. Der Firmensitz, der gebürtigen Schweizerin, Sswiss-Multihome Service ist Benitachell. Die Webseite: www.sswiss-mhs.com. Carmen Pilotti hatte anschliessend noch regen Kontakt mit den Anwesenden, die noch verschiedene Fragen an sie stellten.

Dann ging es aber ans Essen, offensichtlich hat es allen gut geschmeckt, die Wirtsleute Sebastian und Begonia gaben sich redlich Mühe mit uns.  
Zum gemütlichen Ausklang, setzten sich die meisten noch eine ganze Weile an die herrliche Frühlingssonne. Ein gelungener Treff, wie er sein sollte.

Text: Rolf Jenny

Fotos Tony Widmer ---> hier


 Up  ^

Waadtländerwurst mit Lauchgemüse im Costa Marco
an Dienstag, 13. März 2018

Sogar das Wetter spielte mit für diese spezielle Wintermahlzeit; Laucheintopf: ein kalter Wind wehte draußen auf der Terrasse, aber schlussendlich gab es keinen Regen.
Etwa 50 Mitglieder und einige Freunde der „Romands“ versammelten sich zu dieser Festmahlzeit. Als Vorspeise gab es ein köstliches "Fleischpastetchen" voller Aroma, dann die Hauptspeise und zum Dessert hausgemachten Apfelkuchen oder gemischtes Eis. Ich weiß nicht, ob es eher dem kühlen Wetter oder der gemütlichen Restaurant-Atmosphäre zuzuschreiben ist, aber wir fanden die Waadtländerwurst in diesem Jahr besonders lecker.
Die Tombola hatte, mit all den tollen Preisen zu manchen Überraschungen geführt. Die Fotos von Tony beweisen es: Alle (oder fast alle) traten  mit „vollen Händen“  den Heimweg an. Ein spezielles Dankeschön an unsere Organisatorin Marcelle und Tony für die schönen Souvenir-Fotos. Ferner danken wir vor allem der ausgezeichneten Köchin: Lilly vom Restaurant Costa Marco und dem flotten Service, sowie an Claus, der die Nummern gezogen hat und an Hélène und Teresa, die mit viel Charme die Preise verteilt haben.
Text: Hélène Huguet   Übersetzung: Tony Widmer

 Fotos ---> hier

   Up  ^


Monatstreff Februar Denia

Am Mittwoch 28. Februar um 12.00 Uhr trafen sich 12 Mitglieder beim Restaurant Viva Denia. Wir wurden durch den Wirt Rico Steiger begrüsst, der einen grossen Tisch für uns bereitgestellt hatte. Die Wirtin Maria bereitete ein Buffet, mit verschiedenen leckeren Tapas und Salaten für uns zu, an welchem wir uns genüsslich verpflegten.

Nach dem Essen überraschte uns Rico mit einem Quiz über den Club Suizo Costa Blanca. Nicht alle konnten die Fragen richtig beantworten, aber die Sieger erhielten einen Gutschein für Tapasessen im Restaurant.

Nach einem gemütlichen Nachmittag trennten wir uns von einem neuen Begegnungsort in Denia. Vielen Dank an Rico und Maria Steiger für ihre Bewirtung.
Text: jero

Fotos: ---> hier

 Up  ^

Mandelblüten-Wanderung bei Senija am
15. Februar 2018

Aus dem Kanton „Dütschland“ stammend
war`s für mich gar sehr „entflammend“
und es tat mir arg „plaisieren“
durft`ich doch heut`“partizipieren“
an Eurer „Wanderig“ Bergluft schnappen
froh gelaunt auf Schusters Rappen
Von Edith, Peter angeführt -
ihnen unser Dank gebührt
in zwei Gruppen aufgeteilt
sind dem Dorf wir flugs enteilt
SENIJAS Höhen galt`s zu erklimmen
und sich dabei sportlich trimmen
auch der Rundblick war gewaltig
einzigartig, mannigfaltig!
als  MONTGO, Meer und BALEAREN
bei klarer Sicht zu sehen waren
dank MAJAS leck`rem Früchtebrot
entstand auch keine Hungersnot
und wir erlebten Blütenträume
beim Anblick mancher Mandelbäume
ich wurd`gar sprachlich noch verwöhnt
wenn Schwyzer Mundart froh ertönt
und nach etwa Stunden drei
war`s wieder mal zu schnell vorbei
doch im Restaurante „NOU“
gab`s köstlich`Labsal noch dazu
„Merluza“,  „Pollo“ und so weiter
stimmten Leib und Seele heiter
moderat war auch der Preis
die Wirtsleut`zeigten gar viel Fleiß
zu Ende ging ein schöner Tag
wo immer es auch hingeh`n mag
wir freu`n uns schon auf`s nächste Mal
die COSTA BLANCA bleibt uns`re Wahl
wenn wolkenlos vom Himmel lacht
die liebe Sonn' in ihrer Pracht!

Autor: Alfred Bielefeld, Adsubia

Fotos ---> hier

 Up  ^

Fest der Freundschaft vom 13. Februar 2018 im Restaurant Costa Marco

Es war ein sonniger, aber eher kühler Februartag, als eine treue Schar von Aficionados der Einladung der  „Romands“zu ihrem traditionellen Valentins-Essen ins Restaurant Costa Marco folgten. Das Begrüssungs-Cupli genossen die einen auf der sonnigen Terrasse, doch die meisten waren lieber an der Wärme im Restaurant.
Zu diesem Anlass hatte Marcelle zusammen mit Lilly und ihrer Küchen-Crew ein ausgezeichnetes Buffet vom Feinsten zusammengestellt. Die Tische waren fein säuberlich dekoriert, für jeden Teilnehmer gab es ein Buntes Veilchen sowie eine kleine Flasche Cava zum Mitnehmen.

Fein säuberlich waren die verschiedenen Vorspeisen angefangen vom köstlichen Lachs, Muscheln, dann verschiedene Pate, Salami, usw. sowie das reichhaltige Salatbuffet zu einer richtigen Farben-Symphonie zusammengestellt.

Als Hauptspeisen gab es, angefangen vom Piccata Milanese über verschiedene Fleisch-Gerichte,  köstliches vom Lamm und Kalb garniert zu feinen Spagetti, Gemüse Kartoffeln usw.
Die Stimmung steigt und zur Feier des Tages gehört natürlich noch ein entsprechendes Dessert-Buffet.  Die Wahl der Qual zwischen verschiedenen Kuchen und Torten, Erdbeer- und Fruchtsalaten,  Tiramisu und, und....

Wir sagen ein herzliches „Dankeschön“ an Marcelle und Lilly für dieses unvergessliche Valentinsessen im Costa Marco.

Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen am 13. März zur traditionellen Waadtländerwurst mit Lauchgemüse ebenfalls im Costa Marco.

14.02.2018/HH

Fotos ---> hier

 Up  ^

Mitgliedertreffen im Januar 2018

Am 31. Januar, dem letzten Mittwoch des Monats, trafen sich bei schönem aber kühlem Wetter 35 Mitglieder des Club Suizo Costa Blanca bei Häse im Restaurant CHALET SUIZO zum monatlichen Treffen in der gemütlichen und geheizten, sogenannten Fondue-Stube. Es war wunderschön aufgetischt. Ab 1200 Uhr strömten nach und nach die Besucher herein.
Nach dem Begrüssungsritual mit Händeschütteln und Küsschen verteilen, war es Zeit für einen Apéro. Rolf Jenny als Organisator begrüsste die Anwesenden und gab dann das Wort weiter an die Präsidentin. Diese machte auf die derzeitigen Schwierigkeiten im Postversand aufmerksam, da die spanische Post (Correo) das Adressier-System den europäischen Normen angepasst habe. Sollte jemand feststellen, dass ihm keine Post zugestellt wird, muss er sich bei seiner Poststelle erkundigen woran es liegt; ob an der Adressierung oder der Beschriftung seines Briefkastens.
Bald schon stieg die Geräuschkulisse, denn alle hatten etwas zu berichten und zu erzählen. Während weiter diskutiert wurde, hat das Service-Personal erst eine köstliche Gemüseschaum-Suppe, dann einen farbenfrohen Salat und schliesslich noch ein exzellentes kaltes Plättchen aufgetragen. Als Hauptgang standen drei Varianten auf der Speisekarte: Menü 1 mit Kalbs-Hackbraten an einer Rioja-Sauce mit Kartoffelstock und Gemüse; als Menü 2 Schweinesteak «Walliser-Art» (mit Tomaten und Raclettekäse überbacken), sowie Pommes und Gemüse und als Menü 3 ein Kalbsgeschnetzeltes «Zürcher-Art» mit Butterrösti und Gemüse. Abgerundet wurde das ganze durch ein delikates Eis-Dessert mit Früchten.
So verging die Zeit im Fluge und nachdem man sich noch mit diesem und jenem Unterhalten hatte, verliess die Gesellschaft nach und nach wohl gesättigt das Lokal und freute sich schon wieder auf den nächsten Anlass.
Text: HHS

Fotos von Tony Widmer ---> hier

 Up  ^


Vernissage von Romy Köster

Seit Jahren bewundern wir die Künstler-Karriere von Romy Köster, Übrigends auch ein langjähriges Mitglied des CSCB. Mit großem Interesse folgten wir der Einladung zur exklusiven Vernissage im Restaurant Pedramala in Benissa wo sie ihre neuesten Werke „AMAZONEN“ ausgestellt hat. Die Begrüßung und Laudatio wurde von Natascha L. Michnow gehalten. Zudem zeigte die Künstlerin noch einige Werke aus der erfolgreichen Serie: Vintage-Retro-Stil nostalgische Gedanken inspiriert aus der Guten alten Zeit

Weitere Informationen finden Sie unter  www.romy-koester.com

Fotos von Tony Widmer ---> hier

 Up  ^

 

Neujahr am Strand El Portet, Moraira


Wiederum haben wir das neue Jahr in Moraira, am Strande El Portet begrüsst bei prächtigem Wetter und angenehmen Badetemperaturen von 18 Grad. Dieses Mal haben sich einige mehr ins Meer gewagt. Die Bilder sprechen für sich.

Bilder von Tony Widmer ---> hier

 Up  ^

CSCB Neujahrsapéro


CSCB Mitglieder feierten den Beginn des neuen Jahres im Rest. Venta de Posa. Den Apero konnten wir im schönen Patio einnehmen. Welch ein Genuss unter strahlendem Sonnenschein, im Januar, auf das neue Jahr anzustossen. Zum Essen aber, setzten wir uns ins Restaurant. Unsere Präsidentin Erika Jenny begrüsste die Anwesenden, zweisprachig, und wünschte allen ein gesundes und sorgenfreies 2018. Sie erwähnte noch die Schwierigkeiten mit der Postzustellung. Die spanische Post, Correos, hat neue Regelungen betreffend der Beschriftung der Briefe und der Briefkästen. Dies hat zur Folge, dass viele Mitglieder unsere Vereinspost nicht mehr erhalten. Wir bitten sie, sich bei ihrer Poststelle zu erkundigen, welches die korrekte Anschrift ist. Dann durften wir uns dem feinem Essen zuwenden. Die musikalische Unterhaltung von Joséle und Luis war der Hammer. Schon nach kurzer Zeit sangen wir miteinander die alten Schlager, kaum einer konnte noch ruhig auf den Stühlen sitzen. Selten haben so viele das Tanzbein geschwungen. So ist es eine Freude das neue Jahr zu beginnen.
Text: Erika Jenny

Fotos Tony Widmer ---> hier

 Up  ^